Make your own free website on Tripod.com

Pargrowe 2.0 Blog

Prepaid Karte fuer den Urlaub

Diese Karte hat gut abgeschnitten

Diese Karte hat gut abgeschnitten


Viele Reisegruppen sind Jahr für Jahr unterwegs und wollen sich erholen. Was bietet sich dabei an, mit seinen Eltern, Verwandten oder Freunden in Kontakt zu bleiben. Natürlich, eine Handykarte mit Startguthaben, die man dann im Urlaub nach Belieben wieder mit Guthaben aufladen kann. Hier z.B: www.aufladen.de.

Der große Vorteil dabei ist, dass das Telefonieren und Simsen nicht zur Kostenfalle werden kann. Denn eine  Handykarte, die auf Prepaidbasis funktioniert, muss erst dann wieder mit Guthaben aufgeladen werden, sobald die Karte leer ist. So entstehen im Urlaub oder den Ferien keine bösen Überraschungen, die dann zu Hause erst auffallen. Aus diesem Grund haben wir mit der Feriengruppe von „Kaninchen e.V.“ eine Vodafone Handykarte bestellt, die wir auf www.handykarten-check.de/vodafone gefunden haben. Die Vodafone Freikarte hat den Vorteil, dass Sie mit 1 € aufgeladen ist, so dass man erst vertelefonieren des Euros die Karte wieder aufladen muss. Außerdem besteht bei der Karte kein Vertrag, so dass ich die Karte auch nach dem Urlaub einfach in die Mülltonne schmeißen kann, ohne mir ernsthafte Gedanken über einen Missbrauch zu machen. Das finde ich gut und würde diese Vorgehensweise für das Telefonieren im Urlaub immer wieder so machen.

Erst letztens habe ich das sogar meinem Nachbarn erzählt, dass er über www.Handykarten-CHECK.de sich eine Handykarte bestellen kann, für die er nichts zahlen braucht. Für diese Empfehlung hat er sich bedankt. Das fand ich toll von meinem Nachbarn, den ich inzwischen sogar schon öfters auf einen Kaffee eingeladen haben. So sind wir über weitere Themen ins Gespräch gekommen und machen demnächst sogar eine Fahrradtour zusammen. Wie immer dabei habe ich meine CallYa Karte von Vodafone, die bin ständiger begleiter geworden ist.